Destination

Gehen wir davon aus, dass sich Ihre Crew auf dem Planet Erde befindet - wie so viele auch. Sie erreichen zuverlässig Ihre Destinationen, die Charterflüge boomen und erst kürzlich konnten Sie einen Höhenflug verzeichnen. Aber da gibt es etwas, hm ... Unangenehmes. Das Cockpit vibriert. Und mit ihm der Höhenmesser und der Autopilot und der Radar und der künstliche Horizont und das Funkgerät. Selbst der Schleudersitz kommt durcheinander.

Was nun?

Für Selfmademen und Außerirdische gibt es zur Behebung von vibrierenden Cockpits Anleitungen auf YouTube. Ansonsten kommt jemand vorbei: ein IT-Spezialist oder Innenarchitekt oder eine Astronautin – ein Coach eben. Ein Coach schaut sich die Sache an und stellt ein paar Fragen. Er stellt noch mehr Fragen und empfängt ein Signal aus dem Universum – Genchi Gembutsu*.

*Aus dem Japanischen: Gehe an den Ort des Geschehens und sieh nach

Pilot und Crew

Ein Coach unterhält sich oft mit dem Piloten. Je nach Orbit per Headset oder auch mal durch Klopfmorsen. Der Pilot ist Multitasking gewöhnt. Er senkt vielleicht vorübergehend die Fluggeschwindigkeit oder begibt sich für ein Feintuning in den Flugsimulator. Er verhandelt mit Luftpiraten und leitet rechtzeitig einen Senkrechtstart ein.

Ein Coach unterhält sich auch oft mit der Crew. Er begleitet sie an Board und in den Hangar, wo sie nach einer Bruchlandung die Blackbox auswerten und die Sicherheitsgurten ersetzen. Sie sortieren den Schrott im All und testen Traumdestinationen und verlieren dabei nie die Destination aus den Augen.

Sprit und Spirit

An oberster Stelle steht die Flugsicherheit. Untersuchungen der Kondensstreifen haben ergeben, dass Sprit und Spirit bei den Flugmanövern eine wesentliche Rolle spielen, sowohl bei Inlandflügen als auch bei Langstrecken. Für einen regelmäßigen Check verändern die Piloten bevorzugt die Flughöhe, flüchtige Elemente werden dadurch vom Frühwarnsystem schneller erfasst. Gewisse Teams begeben sich während der Testphase ins All und errichten Ladestationen für Ufos, wieder andere bevorzugen eine Schau nach Innen und erleichterten ihr Handgepäck von verklebten Hustenbonbons.

Orbit

Auf dem Planet Erde wurden so schon viele vibrierende Cockpits stabilisiert. Und mit ihnen die Höhenmesser und Autopiloten und ... Sie wissen schon. Vielleicht haben Sie einen neuen Satelliten installiert oder Ihr Cockpit wurde mit frischen Blumen versehen oder Sie kreisen nun um den Mars.

eincoach

Thomas Nussbaumer
Organisationsberater & Coach

Nach einer bautechnischen Grundausbildung und einigen Jahren Tätigkeit im Familienbetrieb (Architektur) war Thomas Nussbaumer für eine internationale Firma europaweit im Vertrieb tätig. Später wechselte er in die Mitarbeiterentwicklung und leitete ein weltweites Ausbildungsprogramm mit Schwerpunkt Kundenkommunikation. Nach einer Weiterbildung als systemischer Organisationsberater & Coach in Zürich (BSO anerkannt) gründete er die Firma eincoach und inspiriert heute KMUs, Arbeitsteams, NPOs und Einzelpersonen in Veränderungsprozessen.

Thomas Nussbaumer ist mit Julia verheiratet. Zu seinen Freizeitaktivitäten gehören Singen, Sport, Präsident eines Kinder- und Jugendchors und etwas philosophische Literatur.

Kontakt

Thomas Nussbaumer
Lächlerstrasse 17
CH–8634 Hombrechtikon

+41 (0)55 264 29 00

thomas.nussbaumer@eincoach.ch